Die Weisheit der Vielen – Herausforderung und Chance für die Unternehmenskommunikation

Im Juni 2011 lud Fleishman-Hillard zur 2. Münchner Marcom-Runde ein. Die Veranstaltungsreihe in loser Folge, die im vergangenen Jahr erfolgreich gestartet war, richtet sich an Kunden, Interessenten, Kommunikationsexperten und Freunde des Hauses. Während sich die letzte Marcom-Runde mit der Zusammenarbeit zwischen Agenturen, Unternehmen und Verlagen beschäftigt hatte, standen diesmal die Möglichkeiten und Hürden im Mittelpunkt, die sich durch neue Medien und soziale Netzwerke ergeben.

Arne Klempert, Digital Director bei Fleishman-Hillard, und der auf Urheber- und Medienrecht spezialisierte Rechtsanwalt Thorsten Feldmann aus Berlin stellten in kurzen Impulsreferaten ihre These vor, dass es die vielzitierte Schwarmintelligenz im ureigenen Sinne des Wortes im Netz so gar nicht gibt. Vielmehr sind es einzelne Individuen, von denen wellenförmige Bewegungen ausgehen, die Trends und Themen setzen oder Politiker aus Ministerämtern treiben können (Stichwort Guttenplag).

Eine weitere Erkenntnis des Abends: Soziale Netzwerke bieten jede Menge Chancen, sollten aber mit Vorsicht betrachtet werden. So begeben sich Unternehmen immer wieder aufs Glatteis, wenn sie Pressetexte, Fotos oder Videos mit der Community teilen. Angefangen beim Urheberrecht bis zum Persönlichkeitsrecht gibt es allerlei Stolpersteine zu beachten, um juristische Konsequenzen zu vermeiden.

Gemeinsam mit den rund 30 Teilnehmern diskutierten die Referenten angeregt über digitale Entwicklungen. Auch die 2. Marcom-Runde stieß wieder auf äußerst positive Resonanz und wird voraussichtlich Ende des Jahres mit neuem Thema in die dritte Runde gehen. Wenn Sie auch dabei sein möchten, können Sie sich heute schon für die Einladung vormerken lassen. Dazu reicht eine E-Mail an marcom-runde@fleishmaneurope.com.