Innovation & Inspiration: Unser #30u30 Talent Abdelhak Deki über die PR Nachwuchsinitiative und Karriere in der Kommunikation

Jedes Jahr kürt der PR REPORT 30 junge Talente aus der Kommunikationsbranche – und in diesem Jahr ist von FleishmanHillard Abdelhak Deki (Abi) nominiert.
Abi arbeitet bei uns im Creative, Strategy & Innovation Team und beweist sich in der Agentur nicht nur durch hervorragende Leistung, sondern durch sein Engagement im internationalen FleishmanHillard Diversity Team. Darüber hinaus hat Abi gemeinsam mit den Kolleginnen Laura Rhodemann und Mona Dörre eine Experteninitiative zum Thema „GEN Z“ für unsere Kunden ins Leben gerufen. Das Team beschäftigt sich mit der Frage, was Unternehmen heute tun müssen, um diese viel umworbene Zielgruppe zu erreichen.

Für die Nominierung am 14. November 2019 drücken wir Abi schon jetzt fest die Daumen. Bevor es in knapp einem Monat ernst wird, haben wir Abi nochmal in einem Mini-Interview befragt:

1. Abi, #30u30, wer hat Dich nominiert und was war Dein erstes Gefühl, als Du von der Short-List erfahren hast?

Erstmals von #30u30 habe ich von meiner Kollegin und #30u30 Alumni Anne Beutel erfahren. Bei einem Stammtischtreffen in Frankfurt, hatte ich vorab die Gelegenheit einige Alumni und Nico Kunkel, der die Initiative ins Leben gerufen hat und betreut, kennenzulernen und war gleich begeistert. Was ich zu der Zeit noch nicht ahnte: Anne hatte mich bereits für die Nachwuchsinitiative nominiert. Als ich von der Nominierung erfahren habe, war ich total begeistert. #30u30 ist eine großartige Möglichkeit zu lernen und Impulse weiterzugeben.

2. Vor kurzem warst Du beim #30u30 Kick-off Camp. Was darf man sich darunter vorstellen und was hast Du für Dich mitgenommen?

Workshop Headquarter von Siemens Das #30u30 Camp diente in erster Linie dazu, dass sich der jeweilige Jahrgang kennenlernt und austauscht. Am Vorabend des Camps durften wir bei der Digital Product School in München zu Gast sein und bei Pizza und Getränken Alumni, Coaches und Studierende der DPS kennenlernen.

Das Hauptprogramm am folgenden Tag haben wir im Headquarter von Siemens verbracht und viel Input erhalten. Zum Einstieg gab es eine Führung durch den Newsroom und dann durften wir auch gleich selbst ran: Pecha-Kucha time! Pecha-Kucha ist ein Präsentationsformat, in dem 20 Folien je 20 Sekunden pro Folie vorgestellt werden. Die Herausforderung dabei: Jede Folie darf nur aus einem Bild bestehen. Für die meisten von uns war es das erste Mal, eine solche Präsentation zu halten. Ich habe mich für das Thema „Bauchgefühl“ entschieden und warum es uns helfen kann, innovativer zu werden.

Danach durften wir selbst viel aufnehmen und bei Ask-me-anything Sessions Experten aus der Kommunikationsbranche zu einem breiten Themenfeld mit Fragen löchern.

Das Highlight war definitiv der Abschluss des Tages bei einem Fireside Chat mit Clarissa Haller (Leiterin der Unternehmenskommunikation bei Siemens). Sie hat maßgeblich die Transformation der Kommunikationsabteilung von Siemens gestaltet und verantwortet. Dahinter steht der Mut für eine radikale Veränderung, eine klare Strategie und großes Vertrauen in die eigenen Mitarbeiter*innen.

Was ich für mich mitnehme? Ganz viel Inspiration! Alle #30u30 Talente bringen unglaublich viel Begeisterung, Engagement und Scharfsinn mit und dass jede*r auf seine besondere Art.

Außerdem ist mir durch den Vortrag von Clarissa Haller nochmals bewusst geworden, wie wichtig es ist, dass wir immer mal wieder Abstand gewinnen müssen. Das meint, die Art und Weise wie wir arbeiten als auch die Frage nach dem „Warum“. Kommunikation zu meistern, wird in der in der digitalen Zeit immer komplexer. Da wird es in Zukunft noch viel stärker darauf ankommen, dass wir kollaborativer, integrierter und strategischer arbeiten.

3. Karriere in der Kommunikation – was findest Du an der Branche so spannend?

Kommunikation macht mir einfach Spaß! Jedes Mal, wenn ein Kunde mit einer neuen Anfrage zu uns kommt, ist das wie eine neue Herausforderung. Den Markt, die Zielgruppen, das Unternehmen oder die Marke verstehen, um daran aufbauend, eine Lösung zu entwickeln, finde ich wahnsinnig spannend. Gerade in der Agentur ist das unglaublich abwechslungsreich. Und auch wenn wir uns manchmal schwer damit tun, unseren Erfolg genau zu messen, hat gute Kommunikation einen unerlässlichen Stellenwert für uns alle.

4. Wenn Du für einen Tag CEO bei FH sein dürftest, was würdest Du an diesem Tag machen?

Gute Frage! Ich wüsste gar nicht, ob ich das wollte. Ich glaube als CEO hat man einfach eine ganz andere Verantwortung und sieht mehr das Business als solches als die kommunikativen Aspekte. Was ich allerdings ganz spannend fände, wäre zu erfahren, wo wir uns als Agentur in fünf bis zehn Jahren sehen und welche Bedeutung wir haben werden.

5. Was bedeutet für Dich eigentlich das Wort „Karriere“?

Karriere bedeutet für mich zweierlei: Mich professionell weiterzuentwickeln und gleichzeitig Gestaltungsfreiraum zu haben. Da geht es weniger darum, schnellstmöglich einen gewissen Titel zu erreichen, sondern vielmehr um die Möglichkeit seine Visionen wahr werden zu lassen.


FleishmanHillard: Abdelhak DekiAbdelhak Deki ist Junior Stratege und betreut seit seinem Eintritt bei FleishmannHillard Business Development Projekte über alle Branchen hinweg. Zuvor sammelte er Erfahrung im Bereich strategischer Kommunikation bei AARP International in Washington D.C. und bei der Agentur FischerAppelt. Abdelhak hat einen Bachelor in Kulturwissenschaften mit den Schwerpunkten Soziologie und Linguistik.