Archiv

Marketing

  • Warum nur eigene Unternehmenskanäle langfristig nachhaltige Kommunikationsreichweite garantieren

    Unternehmensseiten auf Facebook, LinkedIn und anderen sozialen Netzwerken gehören fest in das professionelle Kommunikationsspektrum. Allerdings verändern sich die Algorithmen dieser Plattformen zusehends negativ für die organische Reichweite von Corporate Content. Deshalb sind flexible, moderne Owned-Kanäle wie Blogs, Newsletter oder auch die Website wichtiger denn je...

  • Visionen erzeugen, Ideen generieren, Gefühle erwecken – unser Kreationsansatz in der Markenkommunikation

    Wenn es um Kommunikation geht, denken die meisten immer nur an das Verbreiten von Informationen über Sprache oder Text – dabei ist es oftmals so viel mehr. Menschen sind visuell geprägt, denn auch ohne Worte hinterlassen wir Gefühle. Bilder bewegen uns. Sie sind einfach und sprachunabhängig. Ohne komplizierte Diskussionen können wir sie verstehen, denn als Mensch sind wir darauf ausgerichtet auf optische Reize zu reagieren. Kein Wunder also, dass Marken über starke Bildwelten oder plakative Werbemotive...

  • Drei Faktoren für einen erfolgreichen Unternehmens-Newsletter

    Newsletter sind weiterhin ein unterschätztes Kommunikationstool – warum haben wir im letzten Artikel zu Unternehmens-Newslettern erfahren. Hier wollen wir uns einige Faktoren ansehen, auf die Kommunikator/-innen bei der Umsetzung des Newsletters für erfolgreiche Kommunikation achten sollten...

  • Wie Kundenzentrierung die Unternehmenskommunikation vorantreibt

    „Die Kundin ist Königin“ – so bekannt, so nicht-neu. Das Thema Kundenzentrierung ist mindestens im Jargon der Unternehmen und Berater/-innen ein alter Hut. Jedoch sind das Konzept und auch die Ansprüche an die Umsetzung durch die Digitalisierung, neue Tools und immer fließendere Übergänge der Kommunikationsdisziplinen stark im Wandel. Warum es für erfolgreiche Unternehmenskommunikation wichtig ist, nicht nur in Stakeholder sondern auch in Kund/-innen zu denken, erklärt Uwe Schubert, der deutsche Chef-Stratege von FleishmanHillard, im Interview...

  • Nachhaltigkeit in der Markenkommunikation

    Während des Lockdowns haben viele Konsumentinnen und Konsumenten die Zeit genutzt, um ihren Lebensstil auf Nachhaltigkeit zu überprüfen. Viele haben daraufhin ihr Kaufverhalten geändert und schauen jetzt genauer hin, inwiefern Unternehmen gesellschaftliche Verantwortung übernehmen und zukunftsgewandt handeln. Markenexpertin und Head of Brand Affairs bei FleishmanHillard Germany Judith Christina Pierau erklärt im Gespräch mit Stefanie Söhnchen, wie dadurch Chancen und Risiken für die Markenkommunikation entstehen. 

  • 5 Gründe, warum Unternehmen einen Newsletter haben sollten

    Viele Unternehmen haben zwar ein breites Kommunikationsportfolio, aber keinen eigenen Newsletter. Die Gründe dafür sind vielfältig: Sie empfinden ihn als „altbacken“, haben Bedenken bei der technischen Umsetzung oder wissen nicht, was sie dort hineinschreiben könnten. Tatsächlich wird dadurch ein großes, nachhaltiges Kommunikations- und Sales-Potential nicht ausgeschöpft...

  • Stefanie Söhnchen ist neue Head of Digital Strategy bei FleishmanHilllard

    Stefanie Söhnchen (33) ist seit 1. Oktober 2020 Vice President Digital Strategy bei FleishmanHillard in Deutschland. In der neu geschaffenen Position verantwortet sie mit ihrem Team die Zukunftsausrichtung der Agentur bei digitalen Themen. Darüber hinaus wird sie Kunden in der B2B- und B2C-Kommunikation im digitalen Raum beraten und gemeinsamen mit ihnen und anderen internen Wissensträgern neue Ansätze aushecken. Die gelernte Journalistin berichtet direkt an Deutschland-Chef Hanning Kempe...

  • Die Technologie-Trends fürs Marketing

    Die Geschwindigkeit, mit der sich Technologien entwickeln und ändern, war noch nie so hoch. Was vor wenigen Monaten noch als Zukunftsmusik erschien, ist heute Alltag. Man denke nur an digitale Assistenten oder Smart Homes. Doch nicht nur Technologien entwickeln sich weiter, sondern auch die Art und Weise, wie Menschen darüber sprechen, denken und fühlen. Autor Enno Hennrichs Um herauszufinden, was diese Trends für Marken bedeuten, hat FleishmanHillard über eine Milliarde technologieorientierter Interaktionen auf Twitter analysiert...

  • Digital Influence Index 2012: Nach Freunden und Familie ist das Internet wichtigste Entscheidungshilfe der Deutschen

    Für 75 Prozent der deutschen Verbraucher ist das Internet der wichtigste mediale Einflussfaktor für Kaufentscheidungen. Das zeigt der von FleishmanHillard und Harris Interactive vorgelegte Digital Influence Index 2012. Die globale Studie unter rund 4.600 Internetnutzern aus China, USA, Japan, Indien, Kanada, Deutschland, Frankreich und Großbritannien erfasst zentrale Aspekte der Internetnutzung und untersucht den Einfluss verschiedener Medien auf die Entscheidungsfindung der Verbraucher.