Heute schon draußen gewesen? Die Walk and Talk Methode

walk

Die Tage werden wieder länger, wärmer und sonniger. Der Terminkalender aber wird bei vielen von uns immer voller. Und während sich – egal ob im Büro oder im Homeoffice – irgendwo zwischen Kaffeemaschine und Schreibtisch die Frage stellt, wie man an einem Arbeitstag mit Telefonkonferenzen von 9 bis 18 Uhr bloß auf die empfohlenen täglichen 10.000 Schritte kommen soll, leidet der Körper unter dem akuten Bewegungsmangel. Das führt oft zu Rückenschmerzen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder sogar Diabetes. Höchste Zeit also, nach kreativen Lösungen für mehr Bewegung im Alltag zu suchen. Wie wäre es zum Beispiel, das nächste Meeting einfach beim Spazierengehen abzuhalten?

Vernetzen Sie sich mit Julia Bressem auf LinkedIn

Alles gar nicht so neu, sondern bewährt

Ein Walk & Talk Meeting – oder auch „Geh-spräch“ – ist eine Besprechung, die im Gehen oder Laufen abgehalten wird. Sie ist mitnichten ein Ergebnis der Corona-Pandemie: Erstmals vermutlich 1999 von der amerikanischen Psychologin Dr. Kate Hay in ihrem Buch „Working it Out: Using Exercise in Psychotherapy“ erwähnt, wird dieser Ansatz seit Jahren erfolgreich genutzt – denn der kommunikative Austausch während des Gehens bringt oft neue Impulse und wird daher im Coaching als bewährte Methode eingesetzt.

Körper und Psyche profitieren

Neben den körperlichen Folgen leidet auch die Psyche unter dem Bewegungsmangel. Es fehlen ihr schlicht jene Glückshormone, die durch Bewegung freigesetzt werden und dabei helfen, Stress abzubauen. Eine 2018 erschienene Studie der University of Mississippi zeigt, dass bereits zehn Minuten Bewegung an der frischen Luft bei den Teilnehmer:innen ausreichten, um ihre Stimmung zu verbessern.

Praktische Tipps für ein produktives Walk & Talk Meeting

Schauen Sie sich also Ihren Terminkalender noch einmal genauer an: Welches Ihrer Meetings eignet sich dazu, es draußen abzuhalten? Das kann beim gemeinsamen Laufen mit Kolleg:innen oder Kund:innen stattfinden, aber auch – in Homeoffice-Zeiten wahrscheinlicher – mit dem Headset im Ohr auf der Lieblingsspaziergangs-Strecke.

Was Sie ansonsten noch beachten sollten:

  1. Besonders gut eignen sich für diesen Rahmen kleinere Brainstormings oder auch Eins-zu-Eins-Updates. Bei zu vielen Teilnehmer:innen wird es schnell schwierig, ohne Bildschirm der Diskussion zu folgen. Daher sollten sich „Geh-spräche“ auf maximal drei bis vier Teilnehmer:innen beschränken.
  2. Wenn Sie eine Besprechung als Walk & Talk Meeting planen, weisen Sie Ihr Gegenüber bereits im Vorfeld darauf hin, damit er oder sie sich auch auf das entsprechende Setting vorbereiten kann.
  3. Achten Sie darauf, dass Sie sich eine Strecke aussuchen, die nicht allzu belebt ist, sodass keine lauteren Geräusche das Gespräch stören können – wie zum Beispiel Autos auf einer stark befahrenen Straße. Auch sollte der Weg leicht zu bewältigen sein, damit Sie sich auf Ihre Meeting-Partner konzentrieren können, anstatt auf Stolperfallen, steile Anstiege oder rutschige Gehwege zu achten.
  4. Eine stabile Mobilverbindung ist für Telefonate sowie Teams- oder Zoommeetings ebenfalls essenziell. Natürlich sollte auch das Headset aufgeladen sein.

Übrigens: Nicht jede Besprechung eignet sich für die Verlegung nach draußen. Sensible und vertrauliche Inhalte sollten niemals Bestandteil von Besprechungen abseits des Schreibtisches sein. Auch wenn eine Präsentation gezeigt werden soll oder Notizen gemacht werden müssen, ist die Walk & Talk Methode eher kontraproduktiv. Dessen ungeachtet ist eine vorab notierte, kurze Agenda auf dem Handy oder in der Jackentasche sehr hilfreich, damit man auch beim Laufen den Faden – und damit das Ziel der Besprechung – nicht verliert.

Auf geht’s!

Wir sind uns ganz sicher: Wenn Sie die oben genannten Tipps beherzigen, finden sich unter den zahlreichen Terminen in Ihrem Kalender einige Meetings, die sich für die Walk & Talk Methode eignen. Probieren Sie es einfach aus! Und wenn Sie Lust haben, nehmen Sie uns gerne mit.

 

Für business-relevante Kommunikationsinhalte wie diesen, melden Sie sich doch zu unserem Newsletter „FleishmanHillard Quarterly“ an, folgen FleishmanHillard Germany auf LinkedIn oder Twitter, lernen unser Team auf Instagram kennen oder besuchen unseren YouTube-Kanal.

  • Julia Bressem

    Julia Bressem ist seit Dezember 2018 Teamlead im Healthcare Team von FleishmanHillard. Als strategische Ansprechpartnerin für globale Player in verschiedenen Bereichen der Gesundheitsbranche bietet sie mit ihrem Team umfassende Beratung zu verschiedensten kommunikativen Herausforderungen, verbunden mit einer exzellenten Umsetzung. Julia...

    Profil ansehen