Archiv

Year: 2013

  • Am Ende gewinnt (nicht) immer die Bank – Wie Litigation-PR die Finanzbranche unterstützen kann

    Omega 55 jagt Dr. No. Dies ist nicht etwa der Titel eines neuen James Bond Films. Hier geht es um einen ganz realen Wirtschaftskrimi der Gegenwart: Das Projekt Omega 55 verfolgt Dirk Jens Nonnenmacher, Ex-Chef der HSH Nordbank, alias Dr. No, bis in den Gerichtssaal, wo er neben anderen Ex-Vorständen der Bank wegen Untreue angeklagt ist. Das Verfahren ist der erste deutsche Wirtschaftsprozess, bei dem ein gesamter Bankvorstand auf der Anklagebank sitzt. Entsprechend stark ist...

  • Blogger Relations: Nichts für schnell mal nebenbei

    Von Mailand bis New York sitzen bei Fashionshows einflussreiche Blogger bereits in der ersten Reihe. Auch für die Automobilindustrie ist es längst Routine, Blogger zu Pressereisen und Testfahrten einzuladen, die früher nur Fachredakteuren vorbehalten waren. Und auch bei Herstellern von Produkten für Babys und Kinder verhält es sich nicht anders: Bloggende Mütter erhalten heutzutage fast die komplette Grundausstattung gesponsert. Im Gegenzug  schreiben diese über ihre Erfahrungen und empfehlen die Produkte an ihre Leserinnen weiter.

  • FleishmanHillard verstärkt Digital-Team

    Judith Christina Pierau verstärkt ab sofort das Digital-Team von FleishmanHillard als Consultant Digital & Social. Mit der neu geschaffenen Stelle baut die internationale Kommunikationsberatung ihre Kompetenz im Bereich Social Media weiter aus...

  • Public Affairs Experten von FleishmanHillard analysieren auf Wahl.de den Bundestagswahlkampf

    FleishmanHillard ist Kooperationspartner des Infoportals Wahl.de. Bis zur Bundestagswahl am 22. September erscheint jeden Samstag einen Blog-Beitrag zu aktuellen Ereignissen und Trends rund um den Bundestagswahlkampf 2013. Autoren sind Experten der Public & Corporate Affairs-Practice bei FleishmanHillard in Berlin. ...

  • Studie „Women, Power & Money“: Deutsche Konsumentinnen mögen’s zuverlässig

    Wer die Wahl hat, hat die Qual – das trifft auch auf deutsche Verbraucherinnen zu, die von der enormen Vielfalt des Konsumgüterangebots schlicht überwältigt sind. Markenunterschiede werden von ihnen oft gar nicht wahrgenommen. Das macht sie zu einer vorrangig preisbewussten Einkäuferin mit geringer Markentreue. Zu diesem Ergebnis gelangt die Studie „Women, Power & Money“ der internationalen Kommunikationsberatung FleishmanHillard in Zusammenarbeit mit Ipsos. Darin wurde das Konsumverhalten, aber auch das Selbstverständnis von Frauen beleuchtet. Nach vier...

  • Im Gerichtshof der Öffentlichkeit – Litigation PR wird zur Pflichtdisziplin der Unternehmenskommunikation

    Es verändert sich etwas im Verhältnis zwischen Anwälten, Legal Departments und Unternehmenskommunikatoren. Prozesse und juristische Auseinandersetzungen bestimmen den Alltag von immer mehr Unternehmen – das ist nicht neu. Dass sie aber mit wachsendem Interesse und neugierigen Augen bei jedem juristischen Schritt von den Medien verfolgt werden – das fordert sehr wohl ein Umdenken in den Kommunikationsabteilungen. Juristische Auseinandersetzungen sind inzwischen allgegenwärtig in den Medien und sie nehmen massiven Einfluss auf die Reputation eines Unternehmens.

  • Litigation PR schützt Unternehmen vor Reputationsschäden

    Litigation PR schützt Unternehmen vor Reputationsschäden und hilft bei der Durchsetzung von Rechtsansprüchen. Die römische Juristenweisheit „Vor Gericht und auf hoher See sind wir allein in Gottes Hand“ wird gern verwendet, um die scheinbare Hilflosigkeit im Umgang mit Recht und Gesetz zu beschreiben. Die Unwägbarkeiten einer juristischen Auseinandersetzung für Unternehmen wie für Privatpersonen sind damit sprichwörtlich geworden.

  • Studie von FleishmanHillard: Unternehmen weltweit enttäuschen Kundenerwartungen

    FleishmanHillard präsentiert seine neue Studie „The Authenticity Gap“. Diese untersucht die Kluft zwischen Kundenerwartungen und Kundenerfahrungen in Bezug auf Branchen und Unternehmen. Dazu identifiziert die Studie diejenigen Verhaltensmerkmale, die Verbraucher am häufigsten mit glaubwürdigen Unternehmen in Verbindung bringen. Sie zeigt zudem auf, welche Veränderungen Unternehmen vornehmen können, um ihre Reputation bei Kunden zu verbessern.