Archiv

Year: 2021

  • Heißes Pflaster: Büro oder Homeoffice?

    Vor mittlerweile anderthalb Jahren mussten viele ihren Arbeitsplatz in die eigenen vier Wände verlegen. Nach zahlreichen Lockdowns und Impfungen ist es nun soweit - seit dem 01.07.2021 ist die landesweite Homeoffice-Pflicht aufgehoben und die Menschen können ihren „alten“ Arbeitsplatz wieder wie gewohnt nutzen. Also einfach alles wieder auf Anfang? Eher nicht! Wer sich mit dem Thema genauer auseinandersetzt, wird schnell merken, dass es bei der Umstellung viele Hürden gibt - aber auch Chancen, die Arbeitsweise...

  • Kommunikation in Katastrophen: Krisenkompetenz in den Kommunen stärken

      Wenn uns die Flutkatastrophe eines zeigt, dann, dass wir auch mit dem Unerwarteten rechnen müssen. Und Krisenkommunikation ist selbst für Unternehmen immer wieder herausfordernd, die in diesem Bereich mit Audits, Trainings, Prozessen und Handbüchern sehr gut aufgestellt sind. Angesichts der Überschwemmungen sind jetzt plötzlich auch Verwaltungen in einem Maße in ihrer Kommunikation gefordert, das kein jemals für möglich gehaltenes Szenario vorausgesehen hat...

  • Warum Unternehmens- und Produktkommunikation in der Gesundheitswirtschaft nicht getrennt betrachtet werden sollten

    Produkt- und Unternehmenskommunikation werden organisatorisch auch heute noch häufig als getrennte Einheiten mit unterschiedlichen Teams, Budgets und Verantwortlichkeiten gesehen. Das führt in einigen Fällen dazu, dass Silos entstehen und die eine Einheit nicht zwangsläufig weiß, was die andere Einheit gerade plant. Oder auch dazu, dass übergreifende Projekte nicht begonnen werden – weil sie einen anderen Budgettopf betreffen...

  • Warum nur eigene Unternehmenskanäle langfristig nachhaltige Kommunikationsreichweite garantieren

    Unternehmensseiten auf Facebook, LinkedIn und anderen sozialen Netzwerken gehören fest in das professionelle Kommunikationsspektrum. Allerdings verändern sich die Algorithmen dieser Plattformen zusehends negativ für die organische Reichweite von Corporate Content. Deshalb sind flexible, moderne Owned-Kanäle wie Blogs, Newsletter oder auch die Website wichtiger denn je...

  • FleishmanHillard begrüßt UX/UI-Experten Erdem Turan im Digital Strategy Team

    Nach einem halben Jahr freiberuflicher Unterstützung für FleishmanHillard als User Experience (UX) Designer, ist Erdem Turan seit Juli 2021 fest im Digital Strategy Team. Erdem unterstützt dabei nicht nur im Kompetenzfeld der visuellen Gestaltung, sondern auch in Design-Disziplinen, die unsichtbar sind...

  • Flutkatastrophe: Unternehmen müssen jetzt anpacken

    Die Folgen der Überschwemmungen sind verheerend. Existenzen und Gebäude sind zerstört, viele Menschen trauern um Verwandte und Freunde. Es wird Monate oder Jahre dauern, bis wirklich alle Schäden behoben sind. Wunden werden bleiben. Wie in jeder Krise können und sollten sich Unternehmen jetzt als gute Bürger der Gesellschaft zeigen. Die Betonung liegt dabei auf „gute Bürger“ als empathischer und menschlicher Teil der Gemeinschaft. Und weniger auf „zeigen“.

  • Visionen erzeugen, Ideen generieren, Gefühle erwecken – unser Kreationsansatz in der Markenkommunikation

    Wenn es um Kommunikation geht, denken die meisten immer nur an das Verbreiten von Informationen über Sprache oder Text – dabei ist es oftmals so viel mehr. Menschen sind visuell geprägt, denn auch ohne Worte hinterlassen wir Gefühle. Bilder bewegen uns. Sie sind einfach und sprachunabhängig. Ohne komplizierte Diskussionen können wir sie verstehen, denn als Mensch sind wir darauf ausgerichtet auf optische Reize zu reagieren. Kein Wunder also, dass Marken über starke Bildwelten oder plakative Werbemotive...

  • Königsweg in die Kommunikation? Gibt’s (zum Glück) nicht!

    Kommunikationsstudium, PR-Traineeship und dann (Junior) PR-Berater/-in? Das ist ein Karriereweg von vielen in einer Kommunikationsagentur. Doch DEN EINEN Königsweg in die Kommunikation gibt es (zum Glück) nicht - und genau das macht unsere Branche so attraktiv und spannend für Mitarbeiter/-innen mit unterschiedlichsten Hintergründen. Das PR-Journal hat im Rahmen der Serie „Was macht eigentlich ein/e … bei … ?“ drei Jobprofile bei FleishmanHillard vorgestellt. 

  • Die gesellschaftliche Debatte in Deutschland

    Die gesellschaftliche Debatte in Deutschland funktioniert immer mehr nach den Regeln des Stammtischs. Das nervt. Die zunehmende Skandalisierung kostet Glaubwürdigkeit und produziert zunehmende Gleichgültigkeit. Sie überlässt das Feld denjenigen, die ihre Anliegen am lautesten und schrillsten vortragen – zum Leidwesen der Gesellschaft...

  • Drei Faktoren für einen erfolgreichen Unternehmens-Newsletter

    Newsletter sind weiterhin ein unterschätztes Kommunikationstool – warum haben wir im letzten Artikel zu Unternehmens-Newslettern erfahren. Hier wollen wir uns einige Faktoren ansehen, auf die Kommunikator/-innen bei der Umsetzung des Newsletters für erfolgreiche Kommunikation achten sollten...