Archiv

Autor: Corporate Marketing

  • Jonas Rex-Quincke verstärkt ab dem 1. Juni 2022 als Vice President das Berliner Büro von FleishmanHillard

    Jonas Rex-Quincke verstärkt seit Juni 2022 als Vice President das Berliner Büro von FleishmanHillard. Dort unterstützt er Dr. Thies Clausen bei dem weiteren Ausbau der Practice Corporate Public Affairs, insbesondere im Bereich Energie & Klima. Als gut vernetzter Experte stellt er die Practice auf breitere Füße...

  • CommsTech: Wie Daten die Kommunikation messbarer, nachhaltiger und wirkungsvoller machen können

    Die Pandemie hat sich in den letzten beiden Jahren als Brennglas für viele Missstände erwiesen. Sie hat uns aber ebenfalls gezeigt, wie wichtig gute Kommunikation für Unternehmen und Marken ist – sowohl intern als auch extern. Gute Kommunikation bedeutet, mithilfe von Kommunikation eine intendierte Wirkung zu erzielen und damit strategische Ziele zu erreichen. Im Kontext globaler Themen wie Klimawandel oder Pandemie zeigt sich allerdings, dass es bei Weitem nicht ausreicht, ausschließlich zielgruppengerechte Kampagnen auf- und...

  • Was macht einen guten Kontakt auf LinkedIn aus? Teil II – So mache ich mich selbst zu einem guten Kontakt

    In unseren persönlichen Social Network Communitys legen wir Wert auf einen guten Austausch, relevante Reichweiten - und das Gefühl, Kontakte ansprechen zu können, wenn wir etwas brauchen. Was viele dabei aber vergessen ist, dass auch sie selbst erst einmal zu einem solchen Kontakt werden müssen, bevor sie es von anderen erwarten können. Doch wie wird man zu einem guten Kontakt auf LinkedIn?...

  • „Die Entscheidung für FleishmanHillard hatte zwei Gründe: Menschen & Inhalte“: Interview mit Public Affairs Trainee Leah Schrimpf

    Unser 12-monatiges Traineeship läuft in allen unseren Geschäftsbereichen kontinuierlich. Jährlich heißen wir ungefähr fünf bis zehn neue Trainees bei FleishmanHillard Deutschland willkommen. Alice Bourdonneau, Junior HR Business Partnerin und Recruiterin, hat für euch ein Interview mit Leah Schrimpf geführt, die seit dem 01. September 2021 ihr Traineeship im Bereich Corporate Public Affairs bei FleishmanHillard absolviert.

  • Warum wir die Wahrheit sagen

    Das Sponsoring eines Sportvereins am Firmensitz des Unternehmens? Die Förderung eines Museums? Spenden für Menschen in Not? Gemeinnütziger Einsatz von Mitarbeitern? Aus diesen und vielen weiteren Optionen können Unternehmen wählen, die „Corporate Social Responsibility“, kurz: CSR, übernehmen wollen...

  • Was macht einen guten Kontakt auf LinkedIn aus? Teil I – Kontakte finden

    Wie in den meisten sozialen Netzwerken wird auch bei LinkedIn inzwischen auf die Größe des persönlichen Netzwerks geschaut – unter den 500+ im Profil scheint das Netzwerk nicht vollständig. Tatsächlich geht gerade beim Business-Networking Qualität über Quantität. Was also macht einen guten Kontakt auf LinkedIn aus?

  • Das Lobbyregister: ein notwendiger Transparenzgewinn zum richtigen Zeitpunkt?

    Seit dem 1. Januar 2022 gelten in Deutschland neue Transparenzregeln für politische Interessenvertretung: Das für jeden online einsehbare Lobbyregister des Deutschen Bundestags wird fortan die Interessenvertreter:innen unterschiedlicher Organisationen, Unternehmen, Beratungsanbieter sowie Verbände erfassen, die den Kontakt zu Mitgliedern des Deutschen Bundestags oder der Bundesregierung suchen. Stand heute – Mitte April – sind mehr als 4.000 natürliche oder juristische Personen sowie Netzwerke und Personengesellschaften im Lobbyregister als aktive Interessenvertreter:innen eingetragen. Insgesamt beinhaltet das Lobbyregister mehr als...

  • Keine Angst vor Trivialität: LinkedIn ist nicht das neue Facebook

    Besonders in der deutschen Digital-Szene wird immer wieder die Befürchtung laut, dass mit dem Reichweiten-Verlust auf Facebook nun LinkedIn zum Medium der Wahl wird. Das würde – so die Sorge – eine Trivialisierung des Contents zur Folge haben. Tatsächlich aber ist das nicht der Fall, jedenfalls nicht in einem relevanten Ausmaß. Warum? Hier ein paar Anhaltspunkte dafür:

  • Wie der Spagat zwischen seriösem und unterhaltendem Content auf Social Media gelingt

    Social Media Apps wie Instagram und TikTok stellen viele Marken vor die große Frage: Unternehmensbotschaften ernsthaft und glaubwürdig kommunizieren, aber gleichzeitig auch Platz für Leichtigkeit und Spaß beim Content einplanen - wie geht das?...

  • Wie man nutzerzentrierte Social Media-Posts schreibt – und warum diese wirksam sind

    Viele deutsche Marken sprechen im Social Web über sich selbst: „Wir haben dieses gemacht“, „Wir freuen uns über jenes“ – die Selbstzentrierung in der Markenkommunikation kann bei Leser:innen schnell die Frage nach der Relevanz aufkommen lassen. Die ehrliche Antwort lautet dann oft: Es gibt keine echte Relevanz für die Leser:innen. Der Content hätte sich auch gut als interne Mail gemacht, eine Außenwirkung bleibt fraglich. Wer so kommuniziert, verliert im Kampf um die digitale Aufmerksamkeit. Die...